Wenn du für eine Weile mit La Madre gearbeitet hast und daran interessiert bist, deine Arbeit weiterzuführen, besteht der nächste Schritt darin, eine Dieta durchzuführen. Dies vertieft und erweitert den Prozess mit der Medizin enorm. Dietas dauern auf Ani Shinan mindestens 20 Tage und können bis zu einem Jahr oder länger dauern. Wir haben von kürzeren Dietas gehört und sogar von Menschen, die an aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine andere Pflanze am Tag einnehmen, aber wir haben ernsthafte Zweifel an der Seriosität solcher «Dietas». Um wirklich mit einem Pflanzengeist in Kontakt treten zu können, braucht es vor allem Zeit, aber auch Hingabe, Konzentration, Demut, Disziplin und Ausdauer sind entscheidend. Je mehr du in diese Beziehung investierst, desto mehr wirst du profitieren. Bei einer erfolgreichen Dieta wird dich die Kraft und Weisheit der jeweiligen Lehrerpflanze dein Leben lang begleiten. Du wirst eine wichtige Alliierte für dein Leben gewinnen.​

 

Seit Anbeginn der Menschheit haben Menschen Pflanzen verwendet, um den Körper zu heilen - um Infektionen zu bekämpfen, die Verdauung zu unterstützen, das Blut und die Organe zu stärken und zu reinigen, das Nervensystem zu beruhigen usw. Ureinwohner schamanischer Völker auf der ganzen Welt verstehen, dass Pflanzen nicht einfach dumme, unbewusste Wesen mit begrenzter Intelligenz sind, sondern vielmehr hoch entwickelte, empfindungsfähige Spirits, die immense Weisheit, Kraft und Gaben der Heilung in sich tragen. Die jeweilige Lehrerpflanze wird dir helfen, anstehende Entwicklungsschritte zu erkennen und forciert dich sodann, diese zu bewältigen. Durch diesen Prozess wächst du in eine ganzheitliche Mitte, du wirst höher schwingen und du fühlst dich geklärt, gestärkt und geerdet. ​

 

Die Shipibo haben nie vergessen, dass wir Menschen, zusammen mit allen anderen Lebewesen auf der Erde, Mitglieder eines grossen Bewusstseinsnetzes - der Mutter Erde oder Pachamama - sind. Die Geheimnisse, wie man durch Lehrerpflanzen-Dietas eine energetische und spirituelle Verbindung mit der lebendigen Intelligenz oder dem Bewusstsein dieser lehrenden Pflanzengeister eingehen kann, wurden über Tausende von Jahren von den Shipibo gehütet und an die nächste Generation weitergegeben. 

​ 

Während der Dieta bearbeiten unsere erfahrenen Maestros/-as deine innere energetische Landschaft, indem sie belastende oder blockierte Energien und Verunreinigungen aus deinem System entfernen. Dazu nutzen sie ihre eigenen Beziehungen zu den Meisterpflanzengeistern und laden (vor allem mittels Ikaros/Heilgesängen) den jeweiligen Pflanzen-Geist in die Innenwelt des Diätierenden ein. In diesen inneren «Boden» wird eine Art energetischer «Same» gepflanzt, welcher der Vereinigung von Menschen- und Pflanzenbewusstsein dient. Um den Boden fruchtbar zu machen und auch zu halten, müssen daher auf Ani Shinan während der Dieta-Zeit bestimmte Regeln zwingend befolgt werden:
 

  • Keine Drogen (d.h. auch kein Marihuana, kein Alkohol und kein Kaffee)

  • Keine sexuellen Beziehungen - auch keine Masturbation

  • Kein Fisch oder Fleisch

  • Lebensmittel möglichst ohne oder mit sehr wenig Salz und wenig Schärfe

  • Am besten ist rohe, lebendige Nahrung und Smoothies. Auf diese Weise reinigt sich der Körper und öffnet sich, um die Energie und das Bewusstsein der Pflanzen aufzunehmen

  • Regelmässiges Körpertraining und Stretching

  • Regelmässige Massagen
     

Wenn dies mit solider Konzentration und Disziplin gut gemacht wird, kann der Keimling energetisch wachsen und blühen, was zu überraschenden Verschiebungen im Unterbewusstsein führen wird. Durch das Erkennen und Integrieren einzelner - vorher unbewussten - Anteile, erfährt man ein neues freudiges Dasein und Wohlgefühl.

 

Indigene Rituale basierten immer schon auf Selbstdisziplin und sie bestätigen, was auch die moderne Verhaltensforschung vermehrt predigt: Wer sich beherrschen kann, ist nicht nur erfolgreicher, sondern auch glücklicher. Intelligenz und Frohsinn sind nämlich nur zum Teil für ein erfolgreiches und zufriedenes Leben verantwortlich. Viel entscheidender ist die Bereitschaft zur Selbstdisziplin. Disziplin ist im Westen oftmals eine Tugend mit ziemlich schlechtem Image. Dabei sind Menschen, die sich unter Kontrolle haben, erwiesenermassen viel zufriedener. Während einer Dieta hast du die Möglichkeit die Kraft dieser Tugend neu kennen und schätzen zu lernen.

 

Durch die Dietas wirst du das heilige Wissen und die Kraft der pflanzlichen Meistergeister auf subtile aber tiefgreifende Weise erhalten und im Laufe der Zeit wird dies eine nachhaltige Transformation deines physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Wesens bewirken.

Go for it & earn your feathers!

Warrior Song - Paolo Castelluccia
00:00 / 00:00

TB